Deutscher Pinscher

Der Deutsche Pinscher ist ein selbstbewusster, freundlicher und temperamentvoller Hund. Auf Grund seiner guten Auffassungsgabe ist er sehr lernfähig. Wenn ihr euch schon in den ersten Wochen und Monaten mit den Deutsche Pinscher Welpen beschäftigt und an bestimmte Situationen heranführt, werdet ihr in der Zukunft keine Probleme bekommen und viele Jahre Spaß mit dieser zuverlässigen Rasse haben.

Deutscher Pinscher

Deutscher Pinscher

Der Deutsche Pinscher hat einen mittelgroßen, quadratischen Körperbau und ein pflegeleichtes, glattes Kurzhaar, deshalb könnte man ihn theoretisch im Haus oder im Freien halten. Er geht mutig jeder Auffälligkeit nach, denn seiner Aufmerksamkeit entgeht nichts. Pinscher sind nachgiebigen Herrchen immer einen Schritt voraus, da es ist eine clevere Hunderasse.

Der Deutsche Pinscher fordert seine Beschäftigung regelrecht ein, so dass sein Bewegungsdrang nur bei Spielstunden, im Hunde – Sport oder bei ausgedehnten Spaziergängen gestillt werden kann. Sie benötigen eine konsequente, liebevolle Erziehung.

Deutscher Pinscher Welpen

Deutscher Pinscher Welpen

Pinscher suchen die Nähe zu ihrer Bezugsperson und sind sehr wachsam. Sie faszinieren mit ihrem eleganten Erscheinen und eignen sich als hervorragende Wachhunde, Begleithunde oder Familienhunde. Eine Rasse die weitgehend frei von Erbkrankheiten ist.

Deutscher Pinscher Rassestandard

Der Deutsche Pinscher ist ein lebendiger, quadratischer, mittelgroßer und eleganter Hund. Er ist ein hervorragender Familien- und Wachhund mit guter Ausdauer.

Bei der Proportion des Deutschen Pinschers ist darauf zu achten, dass im Verhältnis von Länge zur Höhe das Gebäudes quadratisch erscheint. Die Gesamtlänge des Deutschen Pinscher Kopfes, von Nasenspitze bis Hinterhauptbein, sollte der Hälfte der Rückenlänge, von Widerrist bis Rutenansatz, entsprechen.

Deutsche Pinscher sollten eine Schulterhöhe von 45 – 50 cm haben und die Bewegung frei wirken. Der Deutsche Pinscher sollte einen kräftigen, langen, flachen Schädel mit leichten Stop; einen geraden Nasenrücken und pigmentierte, trockene Lefzen aufweisen. Mittelgroße, ovale Augen und hoch angesetzte, aufrechte Ohren gehören zu seinem Erscheinungsbild. Sie haben ein kräftiges Scherengebiss mit einem kräftigen Ober- und Unterkiefer.

Der Rassestandard des Deutschen Pinschers spricht von einem edel, gewölbten Nacken; einer langen, breiten Brust; einer leicht aufgezogenen Bauchlinie und der abgerundeten Kruppe. Das Fell sollte dicht, glatt sein und die Farbe braun bis rehrot oder zweifarbig, schwarz mit roten oder braunen Abzeichen. Sie sollten eine gut gewinkelte Vorderhand mit geraden Vorderbeinen und einer gut gewinkelten, muskulösen Hinterhand mit parallelen Beinen besitzen.

Deutscher Pinscher Geschichte

Die Deutschen Pinscher wurden schon 1880 erwähnt. Die Rasse hatte den rauhaarigen Pinscher als Vorfahren. Früher kam es oft vor, dass kurzhaarige und langhaarige Pinscher in einen Wurf fielen. Im Laufe der Zeit und mit zunehmender Erfahrung in der Deutschen Pinscher Zucht, achtete man immer mehr darauf die rauhaarigen und langhaarigen Pinscher voneinander zu trennen.

In der Vergangenheit hatte der Deutsche Pinscher die Aufgabe Bauern- und Gutshöfe zu bewachen sowie Ratten, Mäuse, Marder fernzuhalten. Er bewachte und begleitete Fuhrwerke mit aller Konsequenz, so dass sich in Abwesenheit des Kutschers niemand an Pferd und Wagen traute.

Sein heutiges da sein hat die Rasse Werner Jung zu verdanken, er setzte sich für die Pinscher ein und verhalf dieser faszinierenden Hunderasse zu einer neuen Renaissance. Der Deutsche Pinscher wurde 2003 zur gefährdeten Nutztierrasse erklärt, jedoch konnte der Grund bis heute nicht festgestellt werden, warum der er vom Aussterben bedroht war. Mit durchschnittlich 160 – 180 Welpen pro Jahr ist der Deutsche Pinscher eine seltenere Hunderasse.

| Impressum |