Home » Pinscher Blog » Hundeerziehung - die Belohnung ist wichtig

Hundeerziehung – die Belohnung ist wichtig

Die Belohnung durch Leckerlies ist eine beliebte Methode in der Hundeerziehung, wenn man diese richtig einzusetzen weiß. Denn Leckerlies können für euren Vierbeiner Anreiz oder Information sein. Leckerlies sollten nicht zu groß sein, damit Ihr während den Trainingseinheiten diese mehrmals verwenden könnt ohne das euer Dog auseinander geht. :-)  Leckerlies solltet Ihr nur geben, wenn dein Hund etwas dafür getan hat.

Die Belohnung durch Spielzeug ist eine andere beliebte Bestechungsmethode. Wenn dein Vierbeiner ein Lieblingsspielzeug hat, dann kannst du es in deinen Trainingseinheiten für dich vorteilhaft einsetzen, indem du es nur während des Trainings herausholst und somit die Neugier nach danach gesteigert wird. Der Hund bekommt das Spielzeug natürlich nur für eine Gegenleistung (wenn er eine Übung ganz besonders gut ausgeführt hat) als Belohnung.

Fazit: Wenn dein Dog etwas Neues lernt, muss er ein Erfolgserlebnis (Belohnung) haben, um motiviert zu sein das Erlernte beim nächsten Training wieder abzurufen. Wenn Belohnungen zu regelmäßig und vorhersehbar werden, dann wird es für den Hund uninteressant, was sich dann auch auf seine Motivation auswirkt. Hunde sind erfüllter wenn sie etwas neues Lernen und dafür gelobt werden.

Wenn ihr euren Hund bestraft erzielt Ihr oft nicht gewünschte Ergebnisse, da das Tier dann oft nur eingeschüchtert ist und wenn er sich erholt hat oder Ihr nicht mehr in Sichtweite seid dann wird er ähnliches wieder tun.

Comments are closed.

| Impressum |